Keine schwedischen Möbel: Absage von IKEA fürs Vogtland und Oberfranken

Nicht mehr nach Chemnitz oder Fürth fahren müssen, ein IKEA direkt vor der Haustür: Davon träumen viele hier in der Euroherz-Region. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Hof wollte sich vor zwei Jahren bereits für eine Ansiedlung stark machen. Der Plauener Wirtschaftsförderer könnte sich eine Ikea-Abhol-Station in den Kolonnaden vorstellen.

IKEA hat prompt eine Absage erteilt, berichtet die Freie Presse. Und zwar nicht nur für Plauen und die von Leerstand betroffenen Kolonnaden, sondern auch für Oberfranken. Es gibt dort keine Pläne für eine IKEA-Ansiedlung. Hier leben schlichtweg zu wenig Menschen. Interessant sind für den schwedischen Möbelriesen Großstädte, die Abhol-Stationen sollen dort vor allem in die Zentren.