© Sebastian Gollnow

Kaufmännische Ausbildung im Vogtland: Keine Berufsschul-Klasse in Plauen

In Zeiten des Fachkräftemangels und der Corona-Krise sind die Firmen in der Region auf Nachwuchs angewiesen. Die Firma Wurzbacher bekommt in Plauen heuer aber Probleme bei der Ausbildung.

Wer eine kaufmännische Ausbildung machen will, muss in diesem Ausbildungsjahr größere Umwege hinnehmen. In der Berufsschule in Plauen gibt es heuer keine Klasse, weil sich zu wenige Lehrlinge interessieren. Bei Wurzbacher betrifft das drei Azubis. Sie müssen jetzt nach Werdau oder nach Hof in die Berufsschule. Für die Geschäftsführerin Marina Saalfrank war das organisatorisch besonders schwierig, weil diese Entscheidung erst kurz vor Ausbildungsstart gefallen ist. Wenn die Politik künftig nicht kleinere Klassen zulässt, brechen immer mehr Azubis ihre Ausbildung ab und Firmen fällt es immer schwerer, Fachkräfte zu bekommen, fürchtet Saalfrank im Gespräch mit Radio Euroherz.