Kann man in der Region günstig Urlaub machen? SPD-Tourismusexpertin fragt bei bayerischem Landtag nach

Die Hofer Jugendherberge soll in den nächsten fünf Jahren umziehen – näher ans Stadtzentrum. Für Besucher mit einem kleinen Geldbeutel sind das gute Nachrichten. Die bayerische SPD-Tourismusexpertin Martina Fehlner hat jetzt beim bayerischen Landtag nachgefragt, wie allgemein die Situation im Freistaat ist.

Die Zahl der Jugendherbergen, einfachen Pensionen und Gasthäusern in Bayern ist rückläufig. Martina Fehlner kritisiert hierbei, dass finanziell benachteiligte Familien immer weniger Möglichkeiten haben, günstig Urlaub zu machen.
Wie schaut es bei uns in der Region aus? Stand Juni gibt es im gesamten Landkreis Hof insgesamt 78 Beherbungsbetriebe mit rund 2700 Betten. Es gibt aber nur drei Jugendherbergen bzw Hütten.
Im Landkreis Wunsiedel gibt es zwei Jugendherbergen und drei Erholungsheime und Ferienheime oder Schulungsheime. Da können Sie insgesamt in 2600 Betten übernachten. In Hof selbst gibt es eine Jugendherberge, die ja umziehen soll – insgesamt hat Hof 21 Beherbungsbetriebe mit rund 1200 Betten.