© Marcel Kusch

Kälber und Hühner bei Scheunenbrand verendet

Großheubach (dpa/lby) – Bei einem Scheunenbrand in Großheubach (Landkreis Miltenberg) sind am Dienstag 18 Kälber und mehrere Hühner verendet. Es entstand ein Sachschaden im sechsstelligen Bereich, wie das Polizeipräsidium Unterfranken mitteilte. Die Scheune war gegen Mittag aus zunächst ungeklärter Ursache in Flammen aufgegangen. Obwohl die Feuerwehr schnell zur Stelle war, konnte nur ein Kalb noch gerettet werden – 18 starben ersten Informationen zufolge. «Für den Großteil der Tiere kam jede Hilfe zu spät», sagte ein Polizeisprecher auch mit Blick auf die zunächst unbekannte Anzahl von Hühnern. Auch eine Photovoltaikanlage auf dem Dach wurde in Mitleidenschaft gezogen. Nun ermittelt die Kripo, wie es zu dem Brand gekommen ist.