© Felix Hörhager

Jugendtaxi: SPD-Vorsitzende Eva Döhla will mehr Sicherheit für Jugendliche in Hof

Auch wenn in Hof die Busse öfter und auch später fahren als beispielsweise im Fichtelgebirge, sieht die SPD-Stadtratsfraktionsvorsitzende Eva Döhla das Angebot für junge Menschen als unzureichend an.

Vor allem nachts, wenn sie von einer Party oder Abendveranstaltung nachhause wollen. Damit sie dann nicht betrunken ins Auto steigen oder es per Anhalter versuchen müssen, will Döhla ein Jugendtaxi ins Leben rufen. Das geht in Richtung der 50/50-Taxen, die es schon in Kulmbach und Selb gibt. Mit Gutscheinen soll die Fahrt für Jugendliche an Wochenenden günstiger werden. Döhla hat dafür jetzt einen Antrag an die Stadtverwaltung gestellt.