© Sebastian Gollnow

Jugendhilfeausschuss: In Hof fehlen Kita- und Kindergartenplätze

Mit Kinderpässen und Ferienfreizeiten will die Stadt ein Angebot für Kinder und Jugendliche machen. Derweil fehlt es in der Stadt aber an Krippen- und Kindergartenplätzen. Das war Thema in der letzten Sitzung des Jugendhilfeausschusses. Demnach gibt es für die über 1200 Kinder unter drei Jahren nur rund 390 Krippenplätze. 490 wären es mit Kindergärten, die auch Kinder ab zwei Jahren aufnehmen und Plätzen in der Tagespflege. Das entspricht einer Deckung von gut 38 Prozent. Ziel sind vorerst 41 Prozent, teilt die Stadt mit. Die Bedarfsdeckung der 1-2 Jährigen liege jedoch bei über der Hälfte. Die Situation habe sich zwar weiter verbessert, müsse aber vorangetrieben werden. In Aussicht stehen 12 weitere Krippenplätze in der Waldorfkrippe. Bei den Kindergärten kommen auf 1574 Kinder zwischen 3-6 Jahren, 1467 Plätze. Auch hier müsse der Ausbau weiter vorangetrieben werden. In Aussicht steht hier ein Waldorfkindergarten mit 25 Plätzen. Wenn die Kita St. Marien gebaut wird, könnten dort ebenfalls 25 Kinder unterkommen.