Hasan Salihamidzic., © Sven Hoppe/dpa/Archivbild

Jüngster Bayern-Torschütze in der Liga vor Musiala

Für Sportvorstand Hasan Salihamidzic war das Münchner Sturmjuwel Mathys Tel ein «positiver Lichtblick» beim tristen 2:2 des FC Bayern gegen den VfB Stuttgart. Der für rund 20 Millionen Euro von Stade Rennes verpflichtete Franzose schrieb am Samstag mit seinem Premierentor in der Fußball-Bundesliga Vereinsgeschichte. Er ist mit 17 Jahren und 136 Tagen nun Bayerns jüngster Liga-Torschütze.

«Ich bin sehr glücklich, Teil der Vereinsgeschichte zu sein und Torschütze für diesen legendären Club zu sein», sagte Tel nach Tor Nummer eins beim Startelfdebüt beim dritten Bundesligaeinsatz. Das 1:0 erzielte er mit dem linken Fuß auf Zuspiel von Alphonso Davies.

Der hochtalentierte Angreifer hatte auch schon beim 5:0 im DFB-Pokal gegen Viktoria Köln getroffen. «Da hat er auch schon gut gespielt», lobte Teamkollege Serge Gnabry: «Er braucht natürlich noch Zeit, sich zu entwickeln. Aber solche Fortschritte und Erlebnisse tun gut.»

Bis Tel kam und traf, war Nationalspieler Jamal Musiala der jüngste Bayern-Torschütze in der Bundesliga. Musiala war im September 2020 bei seinem Premierentor 17 Jahre und 205 Tage alt. Gegen Stuttgart erzielte der 19-Jährige den zweiten Münchner Treffer zum 2:1. Es war dem Datendienstleister Opta zufolge erst das zweite Mal, dass zwei Teenager für den FC Bayern in einem Spiel trafen – nach Uli Hoeneß und Paul Breitner im Mai 1971, als die beiden Vereinsikonen 19 Jahre alt waren.

Jüngster Torschütze der Bundesliga-Historie bleibt Youssoufa Moukoko (17), der zum Zeitpunkt seines Tors für Borussia Dortmund im Dezember 2020 exakt 16 Jahre und 28 Tage alt war.