© Stefan Puchner

Jeffrey Gouweleeuw will sich nicht entmutigen lassen

Augsburg (dpa) – Jeffrey Gouweleeuw vom FC Augsburg will sich vom 3:4-Dämpfer in Dortmund nicht entmutigen lassen und glaubt an eine Chance der Schwaben nach der Länderspielpause gegen RB Leipzig. «Wir sind für jedes Team ein unangenehmer Gegner. Das wollen wir so beibehalten, dann können wir gegen jede Mannschaft etwas holen. Auch gegen Leipzig», sagte der Abwehrspieler des Fußball-Bundesligisten am Donnerstag laut Vereinshomepage. Der FCA empfängt den sächsischen Tabellenzweiten am Samstag in einer Woche zum 8. Spieltag.

Das Team von Coach Manuel Baum rangiert auf dem zehnten Rang, musste bislang aber bereits 13 Gegentore hinnehmen – nur Nürnberg und Hannover kassierten ligaweit mehr. Das beunruhigt den 27-Jährigen, der leicht angeschlagen in dieser Woche zwei Tage mit dem Training aussetzte, nicht. Viele Gegentreffer seien Folgen von unglücklichen Aktionen oder individuellen Fehlern gewesen, meinte der Niederländer und ergänzte: «Wir verteidigen sehr aggressiv in der Mitte, um schnell umschalten zu können, aber das ist manchmal eben auch riskant. Wir wollen uns aber von Spiel zu Spiel steigern.»