© Sebastian Kahnert

Jahreswechsel 20/21: Oberfranken feiert friedlich

Das Jahr 2020 ist vorüber – Silvester und Neujahr sind anders gewesen, als wir es gewohnt sind. Kein Feuerwerk auf öffentlichen Plätzen, Infektionsschutzbestimmungen und vor allem die Ausgangssperre zwischen 21 und 5 Uhr werden uns dabei besonders in Erinnerung bleiben. Die Polizei Oberfranken zieht zum Jahreswechsel aber eine positive Bilanz: Mit insgesamt 178 Einsätzen sei die Nacht überwiegend friedlich verlaufen. Bei dem Großteil der Einsätze hat es sich um Brände gehandelt. So hat zum Beispiel in Weismain ein Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses gebrannt. Der Grund dafür ist eine Feuerwerksrakete gewesen. Alle Bewohner sind unverletzt geblieben. An dem Haus ist ein Schaden von ca. 10.000 Euro entstanden.

(Symbolbild)