Jahrestag des Hambacher Festes: Am Wirth-Denkmal wehen morgen wieder Fahnen

Es gilt als erste große Demonstration für Freiheit, nationale Einheit und Volkssouveränität in einem damals noch nicht bestehenden Deutschland: Das Hambacher Fest. Begonnen hat es damals am 27. Mai 1832. Einer der Initiatoren und damit auch einer der Geburtshelfer des Vormärz war der Hofer Johann Georg August Wirth. Zu seinen Ehren hisst die Stadt Hof morgen, zum Jahrestag des Hambacher Festes am Wirth-Denkmal an der Freiheitshalle zwei Fahnen: Eine schwarz-rot-goldene, sowie eine mit dem Porträt und der Unterschrift Wirths.

Zu seinem Geburtstag am 20. November werden sie abermals wehen. Wirth wäre heuer 220 Jahre alt geworden.