© NEWS5/Fricke

Jahresrückblick Oelsnitz: Eine Stadt hält nach dem Unwetter zusammen

Ein seltenes Wetterphänomen hat in diesem Jahr für Millionen-Schäden im Vogtland gesorgt: Gleich mehrere Gewitterzellen hingen über der Region. Stundenlang fiel Starkregen und überflutete die Orte entlang der Weißen Elster. Auch Oelsnitz war stark betroffen. Die Wasserfluten haben die Straße zum Ortsteil Oberhermsgrün nahezu weggespült.

Oberbürgermeister Mario Horn freut sich im Jahresrückblick mit Radio Euroherz über die unbürokratische Hilfe vom Freistaat Sachsen:

Auch untereinander hätten die Oelsnitzer nach dem Unwetter Ende Mai einen starken Zusammenhalt bewiesen, so Horn.