Integration auf dem Arbeitsmarkt: Geld für Projekt in Marktredwitz

Viele Jahre arbeitslos zu sein, ist ein Teufelskreis. Steckt man einmal drin, ist es schwer wieder Anschluss und Motivation zu finden. In Marktredwitz hilft das Projekt PIN – Projekt Integration durch Nachhaltigkeit. Es soll Langzeitarbeitslosen, Älteren, Menschen mit gesundheitlichen Problemen oder Migrations- und Fluchthintergrund wieder auf den Arbeitsmarkt vermitteln. Ein Jahr läuft das Programm für die Teilnehmer am bfz Hochfranken. Hier können sie ihre digitalen Kenntnisse verbessern oder Deutsch lernen, sich allgemein qualifizieren. Sie lernen praktisches Alltagswissen wie regionales Einkaufen, Kochen oder den Bau eines Wildbienenhauses. In einem regionalen Betrieb können die Teilnehmer des Projekts dann erste Arbeitsluft schnuppern, begleitet durch einen Jobcoach.

Von Bayerns Arbeitsministerin Kerstin Schreyer gabs dafür nun eine Finanzspritze: 116.500 Euro bekommt das Projekt PIN in Marktredwitz.