© Stadt Selb

Innenstadtgestaltung: Stadt Selb will Förderprogramm auflegen

Für viele Städte und Dörfer hier in Hochfranken ist die Förderoffensive Nordostbayern ein Geschenk. Mit dem Geld vom Freistaat Bayern können sie Ruinen und Leerstände beseitigen. Das funktioniert aber auch für private Hauseigentümer. Zum Beispiel in Selb.

Die Stadt Selb putzt sich heraus und dazu gehören eben nicht nur so große Projekte wie die Outlet-City oder die Rathaus-Sanierung, sondern eben auch die übrigen Häuser in der Innenstadt . Hauseigentümer können sich über ein von der Stadt beauftragtes Architekturbüro Rat holen und sich Sanierungsmaßnahmen fördern lassen. Bis zu 50.000 Euro sind da drin, bzw. noch einmal 10.000 Euro für Außenanlagen. Es geht dabei aber explizit um Modernisierungen und nicht nur um die Fassadengestaltung. Dafür hat Selb für Mitte des Jahres ein eigenes Fassadenprogramm geplant. Außerdem sollen Hauseigentümer auch heuer noch von der Förderoffensive profitieren können.

Interessierte Eigentümer im betreffenden Gebiet können sich mit ihrem Vorhaben an Herrn Stefan Manthey im Bauamt wenden. Zu erreichen ist er unter stefan.manthey@selb.de oder unter 09287 883 176.