Innenstadtentwicklung in Selb: Planungsbüro benennt Stärken und Schwächen

Wo geht die Reise hin in der Selber Innenstadt? Was ist künftig zum Beispiel möglich im Einzelhandel oder beim Wohnen? Damit beschäftigt sich die Stadt Selb aktuell. Es geht um das Quartier rund um das ehemalige Kaufhaus Storg und was dort künftig alles geplant werden kann. Ein Planungsbüro zeigt Stärken und Schwächen in der Selber Innenstadt auf.

Das Büro Forum Bremen hat seine Untersuchungen jetzt im Stadtrat präsentiert. Fangen wir mal mit den Schwächen an: Das wären natürlich die leerstehenden Geschäfte, gerade in der Marienstraße. Und allen voran das leerstehende Kaufhaus Storg in der Ludwigstraße. Positiv ist dagegen, dass viele junge Menschen in der Innenstadt leben. Außerdem wohnen viele Hauseigentümer direkt in ihren Häuser. Das bedeutet: Sie sind vor Ort und ansprechbar, können mit anpacken, wenn es um Projekte zur Entwicklung der Stadt geht. Dementsprechend kann die Stadt Selb diesen Bereich überplanen.