© Axel Heimken

Ingolstadts Nouri vor Duell: «Glauben an unseren Weg»

Ingolstadt (dpa/lby) – Nach dem 1:8-Desaster von Dynamo Dresden beim 1. FC Köln rechnet Zweitligaschlusslicht FC Ingolstadt mit einer Reaktion der Sachsen. «Ich glaube nicht, dass beim Gegner das 1:8 in Köln schon komplett aus den Köpfen ist. Aber ich rechne damit, dass sie eine Reaktion zeigen wollen», warnte Trainer Alexander Nouri vor dem Spiel am Sonntag (13.30 Uhr/Sky). «Das wird ein harter Kampf für uns. Aber für uns ist jetzt jedes Spiel bis zur Winterpause ein Topspiel, in dem wir eine Topleistung brauchen.»

Die Ingolstädter warten auch im siebten Spiel unter Nouri immer noch auf den ersten Dreier. Zuletzt gelangen den Schanzern immerhin drei Unentschieden am Stück. «Wir haben eine Bindung zu den Spielern aufgebaut. Die Art und Weise stimmt einfach, von der Taktik und von der Motivation her», versicherte Nouri. «Darum glauben wir an unseren Weg, alles andere kann ich nicht beeinflussen.»

Gegen Dynamo Dresden um den früheren Ingolstädter Coach Maik Walpurgis kehrt Verteidiger Lucas Galvão nach einer Kniereizung in die Mannschaft zurück.