Impfzentren schließen: Fokus auf mobile Teams und Hausärzte

Die Nachfrage ist in den vergangenen Monaten immer mehr zurückgegangen. Jetzt schließen die Impfzentren auch in der Region. Neben dem vogtländischen Impfzentrum in Eich hat auch das Hofer Impfzentrum ab morgen nicht mehr geöffnet. Gut neun Monate konnten sich dort die Menschen gegen das Corona-Virus impfen lassen. Der Hofer Landrat Oliver Bär:

Morgen übernimmt das Impfzentrum in Helmbrechts, das künftig für 250 Impfungen am Tag ausgelegt ist. Der Fokus liegt jetzt vor allem auf den Hausärzten und mobilen Teams, die den Impfstoff zu den Menschen bringen. Das gilt auch in Wunsiedel. Dort bleibt das Impfzentrum zwar geöffnet. Aber es soll auch mobile Angebote geben, beispielsweise am Montag vor dem Edeka in Arzberg.