© Karl-Josef Hildenbrand

Impfungen bald beim Hausarzt? Das sagt eine Hofer Ärztin

Momentan sind noch mobile Corona-Impfteams in Alten- und Pflegeheimen unterwegs, außerdem sind erste Impfzentren in Betrieb. Bereits Mitte März könnte aber so viel Impfstoff da sein, dass die Zentren allein nicht mehr hinterherkommen. Die Bundesregierung plant deshalb Corona-Impfungen in Hausarztpraxen. Auch die Hofer Ärztin Dr. Annette Stoidner-Amann kann sich das im Gespräch mit Radio Euroherz ab Mitte des Jahres gut vorstellen. Sie rechnet mit 40 bis 60 Impfungen pro Tag in der Praxis. Allerdings geht das nur mit Impfstoffen, die keine besondere Kühlung benötigen. Stadt und Landkreis Hof haben bislang mehr als 8.000 Impfdosen verimpft. Oberbürgermeisterin Eva Döhla und Landrat Oliver Bär informieren am Nachmittag über den aktuellen Stand der Impfungen, die Impfbereitschaft und den Umgang mit dem AstraZeneca-Impfstoff.