© Hannibal Hanschke

Impfen nach Bedarf: Hofer Land weitet Konzept in Hausarztpraxen aus

Was bayernweit ab April durchstarten soll, ist bei uns schon Alltag: 20 Hausarztpraxen im Hofer Land impfen bereits Patienten gegen Corona. Die Ärzte können sogar selbst entscheiden, wer eine Impfung bekommt.

Die Region Hof ist damit die erste Region in Bayern, die von der bundesweit vorgegebenen Impfreihenfolge abweicht. Die Hausärzte kennen ihre Patienten und können nach Vorerkrankungen, beruflichem und privatem Umfeld am besten abwägen, wer an die Reihe kommt. Auch die Impfbereitschaft sei in den Praxen größer, gerade Senioren kämen lieber zu ihrem Hausarzt, sagt der Hofer Landrat Oliver Bär. Rund 4000 Patienten im Hofer Land sollen bis Ende der Woche ihre Corona-Impfung von ihrem Hausarzt bekommen. Vor allem Berufstätige über 50 Jahren melden sich in den Praxen. Gehe es nach der Impfverordnung, hätten 75 Prozent wohl noch länger auf einen Termin warten müssen. Am Nachmittag soll es weitere Details zu dem Testprojekt geben.