© Polizei Selb/Polizei Oberfranken

Illegaler Welpentransport: Schleierfahnder finden wieder Zwergspitzwelpen

Gerade jetzt während der Corona Pandemie und des Lockdowns suchen die Menschen Trost und Nähe. Und das meinen viele in einem neuen Haustier zu finden. Kein Wunder also, dass gerade das Geschäft mit Rassehunden aus dem Ausland so boomt.

Selber Schleierfahnder haben jetzt wieder einen illegalen Welpentransport gestoppt. Gestern Mittag (SO) haben sie einen Kleintransporter aus Bulgarien auf der A93 aus dem Verkehr gezogen. Im Kofferraum fanden sie zwei Zwergspitzwelpen, sogenannte Pomeranians. Ein hinzugezogener Veterinär konnte direkt Unstimmigkeiten beim Impfdatum feststellen, außerdem waren die Welpen bereits vor dem Chippen gegen Tollwut geimpft worden, was in der EU nicht erlaubt ist. Die beiden Welpen kamen in ein Tierheim in Quarantäne. Der Fahrer des Welpentransports bekommt Anzeigen wegen Urkundenfälschung und des Verstoßes gegen das Tiergesundheitsgesetz.

Unser Foto zeigt zur Anschaulichkeit Zwergspitzwelpen eines früheren Welpentransports.