Ein Brillenkaiman im Tiergarten Falkenstein in Sachsen., © Wolfgang Thieme/Zentralbild/dpa/Archivbild

Illegale Haltung: 90 Reptilien bei Durchsuchungen gefunden

90 Reptilien haben Mitarbeiter der Polizei und des Landratsamtes Wunsiedel bei Hausdurchsuchungen im Landkreis Wunsiedel beschlagnahmt. Dabei handle es sich vor allem um Pythonschlangen, aber auch einen Leoparden-Gecko und einen Brillen-Kaiman fanden die Ermittler, wie das Landratsamt Wunsiedel am Freitag mitteilte. Die Tiere wurden nach München in die Reptilienauffangstation gebracht. Gegen zwei Halter wird wegen illegaler Zucht und illegalen Handels ermittelt. Die anderen Halter erwarten Geldstrafen in Höhe von bis zu
25.000 Euro, weil die Tiere ohne Genehmigung und nicht artgerecht gehalten wurden.