© Federico Gambarini

IHK-Umfrage zu Corona-Tests: Viele Hürden für Unternehmen

Als die Infektionszahlen hier in der Euroherz-Region zu Jahresbeginn wieder stark gestiegen sind, waren es vor allem Firmen, in denen sich die Corona-Mutation ausbreiten konnte. Damit das nicht mehr passieren kann, bieten mittlerweile gut die Hälfte der Unternehmen in Oberfranken ihren Beschäftigten Corona-Tests an oder planen es. Zu dem Ergebnis kommt die Industrie und Handelskammer für Oberfranken Bayreuth nach einer Blitzumfrage unter den Betrieben. Der Großteil sind bisher Industrieunternehmen. Einzelhandel und Tourismus wollen laut IHK nachziehen. Das ist aber auch von Öffnungsschritten abhängig. Konkrete Pläne für eine Teststrategie gibt es aber noch nicht. Viele Unternehmen finanzieren die Test nach eigenen Angaben derzeit komplett selbst. Außerdem fehlten entsprechende Schulungen.

Webinare zum Thema „Testen in Unternehmen“
Die IHK-Organisation greift die Fragen zu den technischen und rechtlichen Voraussetzungen auf und bietet allen Unternehmen zwei kostenlose Webinare an. Die Webinare „Covid-19-Selbsttests in Unternehmen organisieren und durchführen“ sowie „Corona-Tests in Unternehmen – Was geht rechtlich, was nicht?“ werden ab sofort jeweils mindestens zehn Mal angeboten. Informationen dazu auf der IHK-Homepage www.bayreuth.ihk.de.