IHK Oberfranken: kurz vor Ausbildungsbeginn noch über 3.500 Stellen unbesetzt

Wir sagen JA zur Ausbildung. Mit dieser Kampagne will die IHK für Oberfranken wieder mehr Schulabgänger zu einer Ausbildung an oberfränkischen Unternehmen bewegen. Kurz vor Ausbildungsbeginn am 1. September fehlen die Lehrlinge an allen Ecken und Enden, teilt die IHK mit. Es gehe um die Zukunft Oberfrankens, sagt Gabriele Hohenner, Hauptgeschäftsführerin der IHK für Oberfranken Bayreuth. Denn die Zahlen sehen nicht gut aus, IHK-Pressesprecher Peter Belina:

In der Stadt Hof sind noch rund 180 Stellen unbesetzt, im Landkreis sind es über 300. Im Landkreis Wunsiedel sind etwa 350 Ausbildungsplätze noch unbesetzt. Deshalb appelliert die IHK auch an die Unternehmen selbst: Die Betriebe müssen bei den Azubis bewerben und auch etwas bieten.