© IG BAU

IG BAU: Maler sollen mehr Geld einstreichen

Viele sind jetzt in der Corona-Krise in Kurzarbeit. Eine Branche, die sich nicht über Aufträge beschweren kann, ist das Maler- und Lackiererhandwerk. Das soll sich auch in ihrem Geldbeutel niederschlagen, fordert die Gewerkschaft IG BAU. In der laufenden Tarifrunde geht es um eine Lohnerhöhung von 5,4 Prozent für die rund 550 Beschäftigten im Hofer Land und im Vogtland. Bislang hätten die Arbeitgeber nur ein Angebot von 0,8 Prozent vorgelegt. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes stieg der Umsatz im Maler- und Lackiererhandwerk im zweiten Quartal des Jahres um 15 Prozent gegenüber dem Vorquartal.