© IG BAU

IG BAU: Bauarbeiter verzeichnen Spitzen-Arbeitspensum

In der Corona-Pandemie haben sich die Aufträge im Baugewerbe angestaut. Um die abzuarbeiten, müssen Bauarbeiter Überstunden schieben. Im Vogtlandkreis und im Hofer Land arbeiten Baubeschäftigte im Schnitt mehr als 1.400 Stunden im Jahr. Das sind über 100 Stunden mehr als Beschäftigte quer durch alle Berufe durchschnittlich bei der Arbeit verbringen. Wegen der harten Arbeit und der langen Arbeitszeiten schaffen es Bauarbeiter oft nicht einmal bis zur Rente. Darauf macht die IG BAU Südwestsachsen jetzt aufmerksam. Beschäftigte in der Baubranche müssen daher erhebliche Abstriche in Kauf nehmen.

Kurz vor der Bundestagswahl appelliert der Bundesvorsitzende der IG BAU, Robert Feiger, an die Bevölkerung, einen kritischen Blick in die Wahlprogramme der Parteien zu werfen. Eine gute und sichere Rente könne man wählen, so der IG BAU-Chef.