Ideenwettbewerb zum HOFTEX-Gelände: Die FDP wettert dagegen

Ein Ideenwettberb für das HOFTEX-Gelände an der Hofer Schützenstraße soll die Lösung für die künftige Nutzung bringen. Dazu hat sich – wie berichtet – der Hofer Stadtrat nun durchgerungen. Denkbar ist ein ganz neues Viertel mit Wohnraum, Büros, Arztpraxen, Kindergarten und kleinen Einkaufsmöglichkeiten.

Bei der Hofer FDP stößt das alles andere als auf Begeisterung: Sie zeigt sich in einem Schreiben entsetzt darüber, dass der Stadtrat Geld für einen Ideenwettbewerb ausgeben will. Einen Investor hat man ja bereits abblitzen lassen, um der Hof-Galerie nicht im Weg zu stehen. Auch das Argument Fördergelder lässt die FDP nicht gelten: Das ist Steuergeld vom Bürger und das sollte nicht für ein Grundstück ausgegeben werden, das der Stadt Hof nicht gehört. Die FPD plädiert dafür alle Bauantragssteller gleich und gut zu behandeln. Letztendlich soll derjenige Baupläne machen, der auch auf einem Grundstück bauen will.