© Karl-Josef Hildenbrand

Hunderttausende Faschingsfreunde feiern auf Bayerns Straßen

München (dpa/lby) – Bei Umzügen in vielen bayerischen Städten und Gemeinden haben Hunderttausende auf den Straßen den Faschingssonntag gefeiert. Mit teils ausgefallenen Kostümen und bunt geschmückten Wägen zogen in Würzburg rund 3000 Narren durch die Innenstadt. Die Polizei schätzte die Besucherzahl auf 70 000 Menschen. Einem Sprecher zufolge verliefen die Faschingsfeiern größtenteils friedlich. 15 Menschen wurden nach Angaben des Bayerischen Roten Kreuzes in Krankenhäuser gebracht, vorwiegend wegen Alkoholvergiftungen und Schnittverletzungen.

In Nürnberg zählte die Polizei beim Faschingsumzug an die 100 000 Maskierte und Unverkleidete. Es habe keine Probleme gegeben, sagte ein Sprecher. Mehrere Zehntausend Menschen kamen in Aschaffenburg zu dem Zug in die Innenstadt.

Auch in den anderen Regionen des Freistaats standen Tausende an den Straßenrändern, verfolgten das Faschingstreiben auf den Wägen und feierten mit Partymusik und Alkohol.