© Stefan Puchner

Holzpfosten durchbricht Windschutzscheibe

Wörth am Main (dpa/lby) – Weil ein Holzpfosten die Windschutzscheibe seines Wagens durchbrochen hat, ist ein Autofahrer schwer im Gesicht verletzt worden. Der 22-Jährige sei bei Wörth am Main (Landkreis Miltenberg) zu schnell abgebogen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Er geriet mit seinem Auto ins Schleudern und fuhr gegen ein Holzgeländer neben der Straße. Ein Pfosten des Geländers stieß durch die Windschutzscheibe hindurch und traf den jungen Mann im Gesicht. Ein Hubschrauber brachte den Verletzten nach dem Unfall vom Dienstagnachmittag in ein Krankenhaus.

© dpa-infocom, dpa:210602-99-831580/2