Klaus Holetschek (CSU) Staatsminister für Gesundheit und Pfege des Freistaats Bayern., © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Holetschek kritisiert «Schlafwagenkurs» bei Corona-Maßnahmen

Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) findet die Pläne von Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) für eine erneute Maskenpflicht im Herbst gut. «Ich begrüße es, dass der Justizminister die Wirksamkeit der Maske vor allem auch in Innenräumen endlich auch als „unstreitig“ bezeichnet», sagte Holetschek der Deutschen Presse-Agentur in München. «Zu dieser Erkenntnis zu kommen, hat lange genug gedauert.»

Buschmann hatte zuvor den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstag) gesagt, eine Form der Maskenpflicht werde in dem Konzept der Bundesregierung für den Corona-Herbst «sicher eine Rolle spielen». Holetschek forderte die Ampel-Koalition in Berlin auf, nun einen Entwurf für ein aktuelles Infektionsschutzgesetz zu liefern. «Es ist von zentraler Bedeutung, dass die Länder alle notwendigen Infektionsschutzmaßnahmen schnell, effektiv und rechtssicher treffen können», erklärte Bayerns Gesundheitsminister. «Wir müssen weg von diesem Schlafwagenkurs!»