HOFTEX Gelände: Ideenwettbewerb für künftige Nutzung

Ein neues, schickes Viertel in Hof… mit Tante-Emma-Läden… Kindergarten, kleinen Gärten, Senioren- und Studentenwohnungen, Büros, vielleicht auch eine Markthalle. Alles mögliche Ideen für das HOFTEX-Gelände entlang der Schützenstraße.

Bislang ist es aber noch ein langer Weg bis zu irgendeiner Realisierung. Richtige Ergebnisse soll ein städtebaulicher Wettbewerb liefern. Und für den soll die Stadtverwaltung erst einmal Angebote von Planungsbüros einholen, die den betreuen könnten. Das hat der Stadtrat nun einstimmig beschlossen.

Im alten Fabrikgebäude der HOFTEX steigen bisher Events wie Filmtage-Partys oder das Künstlerfestival HOFTEXPlosion. Mit einer neuen Nutzung beschäftigt sich die Stadt Hof schon länger. Weil die Hof-Galerie Vorrang hatte, gabs bisher aber keine Ergebnisse. Die beiden Großprojekte sollen sich nicht gegenseitig im Weg stehen.