© NGG

Hofer Land: Halb so viele Touristen wie vergangenes Jahr

Reisen ist in diesem Jahr nicht so ganz so einfach gewesen. Die Corona-Krise hat den Urlaubern das Leben oftmals schwerer gemacht. Das merkt auch die Region. Im ersten Halbjahr sind über 50 Prozent weniger Gäste in den Landkreis Hof gekommen als im vergangenen Jahr um diese Zeit. Auch die Übernachtungen sind fast um die Hälfte zurück gegangen – auf rund 130.000. Ähnlich sieht es auch in der Stadt Hof aus. Das meldet die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten und beruft sich auf Zahlen des Statistischen Landesamts. Die Pandemie habe zu einer beispiellosen Krise im heimischen Gastgewerbe geführt, sagt Michael Grundl, Geschäftsführer der NGG-Region Oberfranken.