© Patrick Pleul

Hofer Haushaltsberatungen: Möglicherweise weniger Neuschulden

Dass Hof als hochverschuldete Stadt sparen muss, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Das Thema hat auch den Haupt- und Finanzausschuss des Hofer Stadtrats bei seinen Beratungen über den Haushaltsplan für dieses Jahr beschäftigt. Noch vor einigen Wochen sind die Beteiligten von einem Fehlbetrag von über 10 Millionen Euro ausgegangen. Mittlerweile klafft nur noch eine Lücke von 2,6 Millionen Euro zwischen Verwaltungs- und Vermögenshaushalt. Oberbürgermeisterin Eva Döhla zu den Gründen:

Außerdem hat die Verwaltung die Anfrage der FAB-Fraktion aus dem Jahr 2019 beantwortet, Alexander von Humboldt in die Imagekampagne „Hofer Land“ mit einfließen zu lassen. Die Stadt Hof will dieses Ziel aber nicht verfolgen, da offenbar niemand Humboldt mit dem Hofer Land in Verbindung bringt. Bei Workshops dazu sei das kein einziges Mal zur Sprache gekommen.