© Stadt Hof

Hofer CSU-Stadtratsfraktion: Ärger über Medienstelle der Stadt

Über eine Million Euro für schnelleres Internet in Hof – das ist ja eigentlich eine Sache, über die sich jeder freuen kann. Der Hofer CSU-Bundestagsabgeordnete und Bundestagsvizepräsident Hans-Peter Friedrich hat jetzt einen Förderbescheid an die Stadt übergeben.

Die Hofer CSU-Stadtratsfraktion hat sich darüber geärgert, dass dazu vorerst keine Infos aus dem Rathaus kamen. Lediglich in Friedrichs Brief aus Berlin, einem Newsletter per Mail, hätte man vom Förderbescheid erfahren. Den hat Friedrich am Freitag, den 26. März, veröffentlicht. Die Kritik richten die CSU-Stadtratsmitglieder hauptsächlich an die Medienstelle der Stadt. Die Info über schnelleres Internet sei ja auch für die Bürgerinnen und Bürger von Bedeutung. Die Christsozialen hatten schon Parteigeplänkel gewittert – denn Oberbürgermeisterin Eva Döhla ist ja von der SPD und hat nun Förderung von einem CSU-Politiker bekommen. Zusammenfassend lässt sich sagen: Da war die Medienstelle wohl nicht so schnell, wie es sich so manch einer gewünscht hätte – denn inzwischen ist die Pressemitteilung da.