© Medienstelle Stadt Hof

Hofer Corona-Management: Kritik von FAB und Freie

Die Bundesregierung hat jetzt also ihre Vorgaben im Kampf gegen Corona für die kommenden Wochen gemacht. Jetzt heißt es, sie im Kleinen umzusetzen. In der Stadt Hof muss da definitiv mehr passieren, um alle Bürger mitzunehmen, findet die Stadtratsfraktion von FAB und Freie. In einem Schreiben kritisiert sie das aktuelle Corona-Management der Stadt.

Obwohl Stadt- und PR-Marketing personell aufgestockt wurde, schaffe es die Stadt wieder nicht, die Regeln verständlich zu vermitteln. Die Homepage der Stadt sei nicht auf dem neuesten Stand, unübersichtlich und das Amtsdeutsch nicht mal für hier Geborene verständlich, so FAB und Freie. Wer Hilfe sucht, bekommt lediglich online und in wenigen Wochen einen Termin. Auch, dass es kein festes Impfzentrum mehr gibt, kritisiert die Stadtratsfraktion als nicht ausreichend für die anstehenden Booster-Impfungen. Sie fordert mehr Führungskraft und Verantwortung von der Stadtspitze und deren Mitarbeitern.