© Hillemeyer Immobilien GmbH

Hof-Galerie: Weitere Mieter stehen fest

Auf diese Meldung warten die Hofer schon lange: Nämlich welche Mieter noch so in die künftige Hof-Galerie einziehen.

Jetzt gibt’s die Antwort: Neben Edeka kommen auch namhafte Bekleidungsgeschäfte wie Vero Moda, Jack and Jones, Only, Orsay, New Yorker und ein multinationales Bekleidungsunternehmen in die Hof-Galerie. Außerdem Deichmann, Rossmann und eine Elektronik-Fachmarktkette. Damit sind zwei Jahre vor der Fertigstellung 65 Prozent vermietet, heißt es in einer Pressemitteilung der zuständigen Hillemeyer Immobilien GmbH. Insgesamt soll’s später mal 40 Ladenlokale geben, darunter auch die Bereiche Gastronomie, Apotheke, Schmuck, Friseur und Reisebüro. Gespräche mit Interessenten laufen laut Hillemeyer bereits auf Hochtouren.

 

Hier die offizielle Mitteilung der Stadt Hof: Hof-Galerie in Hof / Oberfranken erfreut sich bereits großer Beliebtheit

 

Mehr als zweieinhalb Jahre vor Fertigstellung 65 Prozent vermietet

Übergabe von ca. 17.500 Quadratmetern Handelsfläche im Stadtzentrum bis Ende 2020

 

Mehr als zweieinhalb Jahre vor der Eröffnung erfreut sich die Hof-Galerie im Zentrum von Hof an der Saale bereits großer Beliebtheit. Nach Angaben der für die Vermietung zuständigen Hillemeyer Immobilien GmbH, Lippstadt, sind für das Einkaufszentrum, das bis zum Ende 2020 an der Friedrichstraße/Ecke Bismarckstraße entstehen wird, in den vergangenen Monaten bereits 19 Mietverträge über eine Fläche von mehr als 11.000 Quadratmeter abgeschlossen worden. Das entspricht einem Vermietungsstand von annähernd 65 Prozent.

 

Auf ca. 17.500 Quadratmeter Handelsfläche werden nach Abschluss der Baumaßnahmen mehr als 40 Ladenlokale, darunter namhafte Filialisten wie EDEKA, Rossmann, ,  Vero Moda, Jack& Jones, ONLY, Orsay, Deichmann, New Yorker, eine Elektronik-Fachmarktkette sowie ein multinationales Bekleidungsunternehmen, entstanden sein. Der attraktive Branchenmix wird durch zahlreiche Gastronomieangebote sowie regionale Anbieter aus den Bereichen Schmuck, Apotheke, Friseur, Reisebüro etc. ergänzt.  Gespräche mit Interessenten laufen laut Hillemeyer bereits auf Hochtouren.

 

Investor ist die Luxemburg Investment Group (LIG) S.A., die das Grundstück im Jahre 2016 erworben hatte.

Fabian Theis, Managing Director der LIG: „Hof ist für uns ein attraktiver Investitionsstandort. Innerhalb von 30 Fahrminuten erreichen wir an diesem Standort mehr als 250.000 Menschen. Der integrierte Busbahnhof wird von über 5 Mio. Fahrgästen pro Jahr frequentiert. Nachdem auf diesem Grundstück ein Kaufhaus zehn Jahre lang leer stand, sorgen wir mit unserem Projekt zukünftig für eine vitale Wiederbelebung dieses zentralen Standortes und für eine Steigerung der Attraktivität der Hofer Innenstadt als Ganzes. Funktionalität, Branchenmix und Architektur des Einkaufszentrums schaffen für die Bevölkerung in Hof und über Hof hinaus eine moderne, attraktive Einkaufswelt und sorgen für ein Shoppingerlebnis mit Wohlfühlfaktor für die ganze Familie.“

 

Die Entwicklung und die Planungen wurden durch die MESA Development BR GmbH, Stuttgart, durchgeführt.

Architekt Bernhard Reiser: „Die Hof Galerie mit dem integrierten, zentralen Busbahnhof ist ein neues Format, eine Marke am traditionellen Handelsplatz, den die Menschen seit fast 50 Jahren kennen und seit mehr als 10 Jahren vermissen. Die Hof Galerie ist ein Impuls für die Entwicklung der Stadt und ein tragender Baustein für den lebendigen Erlebnisraum Innenstadt – ein Ort, zu dem man gerne hingeht.“

 

 

Uwe Hillemeyer, Hillemeyer Immobilien GmbH: „Wir haben in den vergangenen fünf Monaten eine Vielzahl von Mietverträgen mit namhaften Anbietern abschließen können, die von dem Galeriekonzept überzeugt sind. Daher sind wir uns sicher, dass der von uns konzipierte Branchenmix nicht nur für die Anbieter sondern auch für die Kunden von höchster Attraktivität ist und die Hof-Galerie ein großer Erfolg wird!“