Hof-Galerie: SPD wünscht sich mehr Transparenz

Die Hof-Galerie ist in Hof immer noch das liebste Streitthema – gerade vor der anstehenden Kommunalwahl im März. Die Hofer SPD fordert jetzt zum wiederholten Male mehr Transparenz.

Von der Stadtverwaltung hören wir auf Nachfrage immer wieder: Auskünfte erteilt der Investor. Und solche Aussagen stören offenbar auch die Hofer SPD, denn von dem war zuletzt nicht mehr viel zu hören. Oberbürgermeister Harald Fichtner muss liefern. Die Bürger müssen laut SPD mehr Einblick haben, sonst ist das Projekt tot. UND es muss eine Grundsatzentscheidung her, Hof-Galerie ja oder nein? Dazu müssen alle Fakten auf den Tisch: Wie groß soll die Verkaufsfläche nach den neuen Plänen sein? Wie sieht der Mieter-Mix nun aus? Sind neben Edeka noch weitere potenzielle Mieter abgesprungen? Die SPD sieht Hof am Scheideweg. Jetzt braucht es einen neuen Busbahnhof, Parkplätze und einen Einkaufsmarkt in der Innenstadt. Der Einzelhandel hat sich gewandelt… da könnte eine Hof-Galerie zu viel für die Innenstadt sein, was ja auch Einzelhandelsexperte Christian Klotz vergangene Woche angemahnt hatte.