Hof: Einzelhändler nicht zufrieden mit Weihnachtsgeschäft

Endspurt im Weihnachtsgeschäft 2018 – auch wenn die Umsätze in den letzten Tagen vor Heiligabend erfahrungsgemäß noch einmal kräftig zulegen, ist der Hofer Einzelhandel bislang nicht zufrieden.
Daran werde auch das letzte Adventswochenende, wo die Kassen in den Geschäften eigentlich immer noch einmal besonders laut klingeln nichts ändern, so der Vorsitzende des Hofer Einzelhandelsverbandes, Lutz Pfersdorf, im Euroherz-Interview. Bis auf Elektronik und dem klassischen Buch, gab es in allen Branchen Einbußen. Für ihn ist das Jahr gelaufen – und es war ein schlechtes. Ein zu heißer Sommer und ein zu nasser Winter, hätten die Kunden aus den Läden fern gehalten. Dazu kommen ein immer stärker werdender Online-Handel, monatelange Rabattschlachten sowie eigene hausgemachte Probleme wie versäumte Nachfolgeregelungen.