Ein Spielball liegt auf dem Rasen., © Stuart Franklin/Getty Images Europe/Pool/dpa/Symbolbild

Hoeneß offen für Benefizspiel zwischen FC Bayern und 1860

Bayern-Ehrenpräsident Uli Hoeneß ist für ein Benefizspiel zwischen dem Fußball-Rekordmeister aus München und dem Lokalrivalen TSV 1860 München zugunsten der Ukraine. «Da kann ich nur eines sagen: Alles was man tun kann, um diesen Menschen zu helfen, unterstütze ich. Gerade bin ich dabei, mit ein paar Leuten in Bad Wiessee 130 Frauen mit Kindern täglich mit Essen zu versorgen», sagte Hoeneß (70) der «Süddeutschen Zeitung» im Interview.

1860-Investor Hasan Ismaik hatte Anfang März ein Benefizspiel zwischen dem Drittligisten und dem FC Bayern im Olympiastadion vorgeschlagen, um den Menschen in der Ukraine nach dem russischen Angriff zu helfen. Für Ismaik wäre ein solches Spiel ein «Zeichen des Zusammenhalts». Er hofft auf «die Bereitschaft und das Herz» des Bundesligisten.