Höllenfeuer in Plauen: Tradition mit Regeln

Die Tradition der Hexenfeuer zur Walpurgisnacht in Plauen ist ungebrochen. So lodern am Montag 43 große Feuer, außerdem sind 116 kleine Lagerfeuer angemeldet worden, meldet die Stadt. Für die Durchführung eines solchen Feuers müssen zum Teil strenge Auflagen eingehalten werden: die Anzeige ist Pflicht für jeden Veranstalter. Nur unbehandeltes Holz, trockener Baum- und Heckenschnitt dürfen verbrannt werden. Das Material darf erst am Tag, an dem das Feuer angezündet wird, auf die Feuerstelle gebracht werden. Örtliche Gegebenheiten oder herrschende Windverhältnisse sind zu beachten, unter anderem auch genügend Abstand zu Krankenhäusern, Straßen, Schutzgebieten sowie Bäumen und Baumgruppen. Die Mitarbeiter der Stadtverwaltung achten bei ihren Kontrollen auf die Einhaltung dieser Vorgaben, heißt es aus dem Rathaus.