© Felix Hörhager

Höfl-Riesch über Rebensburg: «Großartige Karriere»

Garmisch-Partenkirchen (dpa) – Die dreimalige Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch hat ihrer langjährigen Weggefährtin Viktoria Rebensburg nach deren Rücktritt vom Leistungssport alles Gute für die Zukunft gewünscht. «Ich gratuliere ihr zu einer großartigen Karriere mit vielen tollen Erfolgen und wünsche ihr alles erdenklich Gute für den neuen Lebensabschnitt!», sagte die 35-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. Höfl-Riesch mit zweimal Gold und Rebensburg mit einer Goldmedaille hatten bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver für einen grandiosen deutschen Erfolg gesorgt.

Rebensburg hatte am Dienstag überraschend ihre Laufbahn beendet. Nach ihrer Verletzung im Frühjahr habe sie gemerkt, dass sie nicht mehr ihr absolutes Top-Niveau erreichen könne, sagte die 30-Jährige. Höfl-Riesch beendete ihre große Karriere im März 2014 im Alter von 29 Jahren. Den Schritt von Rebensburg kann sie nachvollziehen.

«Ich habe es heute über die sozialen Medien erfahren und war natürlich im ersten Moment sehr überrascht. Sie hat ja den ganzen Sommer über gepostet, wie motiviert und konsequent sie sich auf die nächste Saison vorbereitet. Wenn man sich aber ihr Statement anhört, kann man es schon irgendwie nachvollziehen», sagte Höfl-Riesch. «Sie hat viele intensive und erfolgreiche Jahre hinter sich, aber ist eben so langsam auch in einem Alter, in dem durch die jahrelangen Belastungen vieles nicht mehr so leicht fällt, speziell wenn dann auch noch körperliche Probleme und Verletzungen dazukommen – das weiß ich aus eigener Erfahrung.»