© Tom Neumann

Hochkonjunktur für Taschendiebe: Vorsicht auf Weihnachtsmärkten!

Auch wenn der Glühwein noch so gut schmeckt und man im Gedränge auf dem Weihnachtsmarkt schnell den Überblick verliert: Sein Hab und Gut sollte man auf keinen Fall aus den Augen lassen. Die oberfränkische Polizei warnt aktuell wieder vor Taschendieben.

Jetzt ist wieder Hochsaison für Taschendiebe – denn seit dieser Woche haben die Weihnachtsmärkte in Hof und Plauen geöffnet. In den engen Gassen zwischen den Buden schlagen die Taschendiebe besonders gern zu. Das Opfer lenken sie durch Anrempeln oder Drängeln ab. Die Polizei rät deshalb, Taschen eng am Körper zu tragen, am besten mit der Verschlussseite zum Körper. Und: Nur so viel Geld mitnehmen, wie tatsächlich nötig!

Mehr Tipps gibt’s hier!