„Hirnloser Autofahrer“: Weltcup-Schnee nicht mehr brauchbar

Der Countdown im Vogtland läuft. Noch elf Tage sind es bis zum Skisprung-Weltcup in Klingenthal. Ein Autofahrer hat die Organisatoren bei den Vorbereitungen jetzt ausgebremst. Er hat am Wochenende eine Spritztour in der Region gemacht und sich auf dem Parkplatz in Mühlleithen ausgetobt. Dadurch ist Splitt in den Kunstschnee geraten. Der sollte eigentlich in den Auslauf der Schanze, jetzt ist er aber nicht mehr brauchbar.

Trotzdem sei der Weltcup nicht gefährdet, teilt der Verein VSC Klingenthal mit. Er will nun den „scheinbar hirnlosen Autofahrer“ ermitteln lassen und „zur Rechenschaft ziehen“.