© Martin Meissner

Herrlich hofft auf Schwung durch Benes: «Option» gegen VfL

Augsburg (dpa) – Trainer Heiko Herrlich setzt beim FC Augsburg große Hoffnungen in den von Borussia Mönchengladbach ausgeliehenen Laszlo Benes. Der Mittelfeldspieler habe in den ersten Trainingseinheiten des Fußball-Bundesligisten einen sehr guten Eindruck hinterlassen und sei im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg am Samstag (15.30 Uhr) «eine Option» – womöglich sogar für die Startformation. «Wir hoffen auf mehr Torgefahr durch ihn», sagte Herrlich am Freitag über den 23 Jahre alten Slowaken.

Benes könnte im Mittelfeld an der Seite von Routinier Tobias Strobl auflaufen, den er aus gemeinsamen Gladbacher Zeiten kennt. Fraglich beim FCA ist ein Einsatz des angeschlagenen Brasilianers Iago. Im Angriff fällt Alfred Finnbogason weiterhin aus.

Nach vier Niederlagen in den letzten fünf Partien wächst der Druck beim FCA. Die Abstiegszone rückt näher. Die Wolfsburger dagegen haben einen Lauf und drängen als Tabellendritter Richtung Champions League. «Sie bestrafen sehr schnell jeden Fehler», mahnte Herrlich. Für ihn gilt es darum, eine gute Balance zwischen Defensive und Offensive zu finden.

© dpa-infocom, dpa:210205-99-318817/3