© Karl-Josef Hildenbrand

Heizen mit Holz: Landkreis Hof erlässt Allgemeinverfügung

In der aktuellen Energiekrise werden wieder alle möglichen Formen der Energieerzeugung diskutiert. Neben erneuerbaren Energien, geht es erneut um längere Laufzeiten für Kohle- und Atomkraftwerke. Damit ihr zuhause nicht frieren müsst, hat der Landkreis Hof eine neue Allgemeinverfügung erlassen. Für eine befristete Zeit dürft ihr auch ältere Holzfeuerungsanlagen wieder in Betrieb nehmen. Voraussetzung ist aber, dass ihr ein Formular für den Notbetrieb beim zuständigen Bezirksschornsteinfeger eingereicht habt. Durch das Heizen mit Holz müsst ihr eine Gasheizung ganz oder zumindest teilweise ersetzen. Die Allgemeinverfügung gilt bis nächsten August (31.8.2023).

Mit dem Betrieb der Holzfeuerungsanlage darf erst begonnen werden, wenn der Betreiber die Aufnahme des Betriebs unter Vorlage des ordnungsgemäß unterschriebenen Formulars „Merkblatt und Erklärung zur Stilllegung einer Einzelraumfeuerungsanlage für feste Brennstoffe“ oder des Formulars „Merkblatt und Erklärung zur Stilllegung einer zentralen Heizungsanlage für feste Brennstoffe“ beim Landratsamt Hof angezeigt hat oder aktuell anzeigt.
Mit der Anzeige ist zu bestätigen, dass die Feuerungsanlage lediglich stillgelegt, jedoch noch nicht abgebaut wurde. Vor Betriebsaufnahme hat der Betreiber den zuständigen bevollmächtigen Bezirksschornsteinfeger über diese zu unterrichten.