Heiz-Tipps: Heizen mit Holz laut Experten am klimaneutralsten

Das Wetter wird schlechter, die Temperaturen kälter: Gestern ist astronomischer Herbstanfang gewesen. Die Heizungen in den Wohnungen und Häusern in der Euroherz-Region laufen ab sofort wieder auf Hochtouren. Was Sie dabei beachten können.

Laut dem Ofenbaumeister aus Weischlitz, Matthias Grimm, ist es am klimaneutralsten, mit Holz zu heizen. Dabei soll die Raumtemperatur zwischen 20 und 22 Grad betragen: In Wohnräumen etwas mehr – in Küche-, Arbeits- und Schlafräumen etwas weniger. Er sieht in Kachel- und Schwedenöfen gegenüber Öl- und Gasheizungen den Vorteil, dass sie unabhängig von Faktoren wie Strom oder dem Weltmarkt sind. Laut Heinrich Schimmel, dem Geschäftsführer von Gas und Heizungen Schimmel aus Hof, ist das sogenannte Stoßlüften wichtig. Hierbei sollen die Fenster mehrmals am Tag komplett geöffnet werden – dadurch kann die Feuchtigkeit entweichen. Ein Vier-Mann-Haushalt gibt nämlich laut Umwelt Bundesamt am Tag rund 12 Liter Feuchtigkeit ab – etwa durch Duschen oder Kochen.