Heilmittel Radon: 10 Millionen-Investition in Bad Brambach

Rund 30 Millionen Menschen in Deutschland klagen über Schmerzen, weil sie Rheuma, Arthrose, eine Sport- oder Unfallverletzung haben. Statt auf die Chemiekeule setzen immer mehr auf das natürliche Heilmittel Radon.

Bad Brambach gilt als stärkste Radonquelle der Welt. Die Sächsischen Staatsbäder wollen diese Position nutzen und den Standort für mehr Therapieangebote ausbauen. 10 Millionen Euro nehmen sie dafür in den kommenden Jahren in die Hand. Los geht’s im Sommer. Bis Herbst entsteht das Therapiegebäude „Kolonnaden am Teich“. Im nächsten Jahr ist dann die Generalsanierung der Bade- und Saunalandschaft in Bad Brambach dran, auch ein Neubau für Radontherapie soll 2020 fertig werden. Ende 2020 sind dann weitere Umbaumaßnahmen geplant.