© Friso Gentsch

„Heil Söder“: Mann verletzt in Marktredwitz Polizisten und Sanitäter

Dass die Corona-Maßnahmen und der Lockdown Spuren in unserer Psyche hinterlassen, merken Experten immer wieder an. Während die meisten im Stillen leiden, ist ein Mann in Marktredwitz ist gestern Abend aber komplett ausgeflippt. Eine Bekannte hatte die Polizei verständigt, nachdem er ihr gesagt hatte, er wolle sich wegräumen.

An seiner Wohnung begrüßte der 63-Jährige die Beamten direkt mit den Worten „Heil Söder“! Dabei hat er immer wieder geäußert, dass er sich umbringen wolle – also haben die Beamten die Rettungskräfte gerufen, um ihn in ein Bezirkskrankenhaus zu bringen. Dagegen hat sich der Mann massiv gewehrt, verletzte einen Rettungssanitäter am Bauch sowie einen Polizisten mit Kratzern im Gesicht. Im Krankenwagen gingen die Wutattacken weiter, wobei zwei Beamte am Waden- und Schienbein verletzt wurden. Mit Hand- und Fußfesseln ging es dann ins nächste Bezirkskrankenhaus. Sein aggressives Verhalten ist nun ein Fall für die Staatsanwaltschaft Hof.