Haushalt steht: Marktredwitz kann Haushaltsplan an Aufsichtsbehörde schicken

Marktredwitz kann entspannt ins neue Jahr gehen: Der Haushaltsplan steht nämlich schon und kann zur Aufsichtsbehörde. Und wenn die das insgesamt 56,1 Millionen Euro schwere Zahlenwerk schnell genehmigt, kann Marktredwitz alle 2019 geplanten Investitionen frühzeitig angehen.

Zu den größten Posten gehören dabei die Gestaltung des Benker-Areals, der Baustart der Kita Kössein Kinderhaus, die Sanierung der Glasschleif und die Dorferneuerung Lorenzreuth/Wölsau-Haag. 13 Millionen Euro sind insgesamt für die Infrastruktur in Marktredwitz vorgesehen.

Positiv hat sich auch der Schuldenstand entwickelt: Den hat Marktredwitz unter anderem durch Stabilisierungshelfen in den vergangenen zehn Jahren um fünfzehneinhalb Millionen Euro reduzieren können.