© Tobias Hase

Hausbesitzer beschädigt Gasleitung bei Gartenarbeit

Redwitz (dpa/lby) – Bei Gartenarbeiten hat ein Hausbesitzer im oberfränkischen Redwitz an der Rodach am Samstag eine Gasleitung beschädigt und damit einen Gasalarm ausgelöst. Die Polizei habe sofort den ganzen Straßenzug gesperrt und den örtlichen Energieversorger alarmiert, berichtete das Polizeipräsidium Bayreuth. Mitarbeiter hätten das Leck umgehend abgedichtet, sodass die Polizei nach zwei Stunden habe Entwarnung geben können.

Der Zugverkehr auf einer unweit vorbeiführenden Bahnlinie sei für knapp 50 Minuten unterbrochen gewesen. Betroffen waren Fahrgäste auf der Strecke zwischen Hochstadt am Main und Kronach. Wie viele Züge nicht verkehren konnten, war am Samstag zunächst unklar.

Nach Angaben eines Beamten der Polizeiinspektion Lichtenfels war der Hausbesitzer bei gewöhnlichen Gartenarbeiten auf die Leitung gestoßen. Es sei keinesfalls so, dass der Mann besonders tief in das Erdreich vorgedrungen sei. «Es sieht vielmehr danach aus, dass die offenbar schon ältere Gasleitung nicht sehr tief im Erdreich verlegt war», sagte der Beamte. Jedenfalls treffe den Hobbygärtner nach dem ersten Eindruck keine Schuld an dem Unfall.