Hammer-Investition in Fichtelberg: anstelle abgebrannter Therme kommt Hotel mit Saunalandschaft

Zehn Jahre ist der Thermenbrand der Kristalltherme in Fichtelberg bereits her. Zehn Jahre, in denen dort nichts passiert ist. Bis jetzt. Architekt Bernd Deyerling, dem auch schon das Hotel am Fichtelsee gehört, steigt als Investor ein und hat große Pläne für dieses Gelände. Dort soll in den nächsten Jahren ein 4-Sterne-Hotel mit 100 Betten und Saunalandschaft entstehen. Konkretere Pläne gibt es noch nicht.

Ob wieder eine Art Therme oder zumindest Wasserbecken geplant sind, ist noch nicht klar. Fakt ist aber, dass Deyerling das Radon-Wasser nutzen darf.