© pixabay

„Halt – Hart am Limit“: Immer mehr Jugendliche wegen Alkoholmissbrauch im Krankenhaus

65 Jugendliche sind vergangenes Jahr mit einer Alkoholvergiftung ins Hofer Sana-Klinikum gekommen und haben die Nacht auf der Intensivstation verbracht. Und die Zahl ist zuletzt jedes Jahr weiter angestiegen. Deshalb hat die Diakonie Hochfranken im Hofer Landratsamt nochmal daran erinnert, wie wichtig das Projekt „Halt- Hart am Limit“ ist. Nachdem die Jugendlichen ausgenüchtert sind, führen die Halt-Mitarbeiter ein Gespräch mit ihnen und ihren Eltern. Sie helfen den Jugendlichen, Lösungsvorschläge zu finden, wie sie in Zukunft übermäßigen Alkoholkonsum vermeiden können. Wie oft die Halt-Mitarbeiter ein solches Gespräch führen, das weiß der Gesamtleiter der psychologischen Beratungsstelle der Diakonie Hochfranken, Alexander Höme:

Heuer wird das Halt-Programm bei der Diakonie Hochfranken zehn Jahre alt.